Freiherr-vom-Stein-Schule

Freiherr-vom-Stein-Schule

Gesamtschule mit gym. Oberstufe in Hessisch Lichtenau

Home » Archiv » 2015 » Exkursionen » Kunst-Polen-Projekt
 

Kunst und andere Möglichkeiten der Verständigung

Storyfoto

Am Montag, den 13.4.2015 war es endlich soweit: 12 Schülerinnen und Schüler aus Pleszew, unserem Partnerlyceum in Polen, waren zu Besuch, um zusammen mit 12 SchülerInnen aus der Q2 an einem Kunstprojekt zu arbeiten. Das diesjährige Thema: „Wind- und bewegte Objekte“.
Dieser Kunstaustausch hat eine lange Tradition an der Freiherr-vom-Stein Schule: Während das Projekt 12 Jahre lang mit Tschechien stattfand, ist dies nun die dritte Zusammenarbeit mit einer polnischen Schule.

Die Kunstlehrer Herr Möller und Frau Seiler, sowie Frau Cichy, die Kunstgeschichte und Deutsch in Polen lehrt, übernahmen je eine gemischte Gruppe aus deutschen und polnischen Jugendlichen und begannen verschiedene Ideen zum Thema Wind, Flugobjekte, Drachen und Bewegung zu sammeln und dann auch umzusetzen.

Der Kreativität waren dabei kaum Grenzen gesetzt: So entstanden filigrane Strohhalmobjekte, Schirme schwebten für Fotos, unterschiedliche Drachen wurden gebaut und auf ihre Flugtauglichkeit getestet, Windgeister wurden genäht und Fahnen bemalt.
Natürlich wurden nicht alle Objekte schon fertig und so werden sie im Juni zu unserem Gegenbesuch nach Polen mitreisen, um vollendet zu werden.

Neben der künstlerischen Tätigkeit, die ein Kommunizieren in Deutsch, Englisch, mit Zeichensprache und Händen und Füßen erforderte, gab es zahlreiche andere Aktivitäten: Zur Begrüßung gab es eine kleine Party, wo man sich bei Grillwürstchen und Salat kennen lernen konnte und mittags gingen wir zusammen in der Mensa essen.

Wir reisten nach Frankfurt/M.,wo nach dem Besuch des Städel-Kunstmuseums noch genügend Zeit für einen Stadtbummel blieb und statteten Kassels Dokumenta-Kunst einen Besuch sowohl in der Stadt, als auch in der Neuen Galerie ab.

Am Freitag wurden dann die GastschülerInnen in die Familien eingeladen und verbrachten das Wochenende mit den deutschen Gastschülern und ihren Familien, um einen kleinen Einblick in deutsche Lebensart und Kultur gewinnen zu können.

Möglich ist dieser Besuch, der viel Spaß machte, nur, weil es Förderer gibt, die das alljährliche Projekt unterstützen: Das Deutsch-Polnische Jugendwerk ist hier genauso zu nennen, wie der Förderverein der Freiherr-vom-Stein Schule, die Volks- und Raiffeisenbank in Hess. Lichtenau, ebenso wie die engagierten Eltern und Gastgeber.

Am Sonntagabend hieß es dann leider schon wieder Abschied zu nehmen von den mittlerweile vertrauten Gästen. Mit vielen guten Reisewünschen versehen, machten Sie sich auf den Weg nach Hause.
Die Spannung auf den zweiten Teil des Projektes in Polen steigt derzeit, wobei wir ja den Vorteil haben zu wissen, zu welchem Jugendlichen man kommen wird, denn auch in Polen wird ein Wochenende in einer Gastfamilie verbracht werden.

Text und Bilder: C.Seiler