Freiherr-vom-Stein-Schule

Freiherr-vom-Stein-Schule

Gesamtschule mit gym. Oberstufe in Hessisch Lichtenau

Home » Archiv » 2015 » Schulische Veranstaltungen » Spiel mit Zeit
 

Premiere Spiel mit Zeit

Storyfoto

Weit über insgesamt 100 begeisterte Zuschauer, von jung bis alt, waren am Donnerstag, den 02.07.2015 dabei, als 37 Schülerinnen und Schüler des Fachbereiches Darstellendes Spiel (DS), unter der Leitung von Frau Simon und Frau Gallo, das Thema Zeit in Szene setzten. Läuft Zeit nur in eine Richtung? Läuft sie im Kreis? Laufen wir mit? Beherrscht sie uns oder wir sie? Nutzen wir unsere Zeit richtig?

Mit diesen Fragen haben sich die Schülerinnen und Schüler in den letzten Monaten ausgiebig beschäftigt und sie in eine facettenreiche Szenencollage umgesetzt. Kurze Blitzlichter auf einzelne Situationen im Leben wechseln sich mit bedrohlichen Thesen, wie zum Beispiel: Du kannst die Zeit nicht totschlagen, denn am Ende schlägt sie dich tot, ab. Beim Einsatz einer Zeitmaschine wird klar, dass man letztendlich immer nur einen kleinen Moment in der Vergangenheit bedenkt, wenn man Änderungen herbeiführen will. Versucht man hingegen wirklich auf die Vergangenheit einzuwirken, kommt es zwangsläufig zur Apokalypse. Die Zeit explodiert und... läuft dann am Ende doch weiter.

Die Inszenierung war geprägt von motivierten Schülerinnen und Schülern, die auf der Bühne endlich zeigen wollten, wofür sie in den letzten Monaten hart gearbeitet haben. Die mehrfachen Probensamstage, die im Rahmen der Vorbereitung stattfanden, haben sich gelohnt. Ein abwechslungsreiches Programm und eine überzeugende Bühnenpräsenz zogen das Publikum in den Bann und ließen es an einem Wechselbad der Gefühle teilnehmen. Während eine personifizierte Zeit nahezu während der ganzen Inszenierung durch den völlig überhitzten Theaterraum joggte, um klar zu machen, dass die Zeit nicht stehen bleibt, auch nicht, wenn atemberaubendes Theater gespielt wird, konnte das Publikum ironische, traurige, absurde und reale Szenen auf sich wirken lassen.

Die Reaktion der Zuschauer nach 55 abwechslungsreichen Minuten waren ein verdientes Standing Ovation für diese Leistung. Auch der stellvertretende Schulleiter Herr Pfaffenbach brachte seine Begeisterung zum Ausdruck und äußerte seine Vorfreude auf die kommenden Inszenierungen des Faches Darstellendes Spiel.

(Artikel E. Simon, R. Gallo)
(Fotos Pia Gallo)