Freiherr-vom-Stein-Schule

Freiherr-vom-Stein-Schule

Gesamtschule mit gym. Oberstufe in Hessisch Lichtenau

Home » Archiv » 2016 » Schulische Veranstaltungen » Inszenierung DS
 

Inszenierung des Fachbereiches Darstellendes Spiel

Storyfoto

Psyche - Psycho - Psychose, wie ist das Leben „Hinter der Maske?

Weit über insgesamt 100 begeisterte Zuschauer, von jung bis alt, waren am Donnerstag, den 02.06.2016 dabei, als 39 Schülerinnen und Schüler des Fachbereiches DS, unter der Leitung von Frau Simon und Frau Gallo, das Thema Psyche in Szene setzten.

„Sie ist krank.“ -"Das Blut klebt an deinen Händen." - „Da ist niemand.“ -„Er war 26, was manche wundert, die sich fragen, wie er ein Alter haben konnte, ohne eine Vergangenheit zu haben.“ - "Also, ich hätte jetzt echt Lust darauf, jemanden umzubringen.“ - „Was soll ich nur tun?“

Machen Handys wirklich die Seele krank? War ohne Handys alles besser? Wie geht man mit Menschen mit Persönlichkeitsstörungen um?

Mit diesen Fragen haben sich die Schülerinnen und Schüler der E-Phase in den letzten Wochen ausgiebig beschäftigt und sie in eine postdramatische Szenencollage umgesetzt. Dabei wechselten sich ausdrucksstarke Performanceelemente mit selbstkritischen Szenen ab. Auch der Schulleiter Herr Wieders wurde von „Opa Gerhard“ freundlich aber bestimmt dazu aufgefordert, die Szene aktiv mitzugestalten, indem er „Oma Marianne“ mit dem Rollator beim Aufgang auf die Bühne behilflich ist.

Die Schülerinnen und Schüler der Q-Phase haben sich bereits seit Anfang des Jahres mit Andrew, einer Person mit multipler Persönlichkeitsstörung, befasst. Das Ergebnis waren spannende Einblicke in das Leben des Psychopathen. Während Andrew, geplagt von traumatischen Erlebnissen aus der Kindheit, versucht, seine große Liebe beim Speed Dating zu treffen, machen ihm seine unterschiedlichen Seelen, die in ihm wohnen, das Leben zur Hölle.

Die Inszenierung war geprägt von motivierten Schülerinnen und Schülern, die auf der Bühne endlich zeigen wollten, wofür sie in den letzten Monaten hart gearbeitet hatten. Die mehrfachen Probensamstage, die im Rahmen der Vorbereitung stattfanden, haben sich gelohnt. Ein facettenreiches Programm und eine überzeugende Bühnenpräsenz zogen das Publikum in den Bann und ließen es an einem Wechselbad der Gefühle teilnehmen.
Die Reaktion der Zuschauer nach 55 abwechslungsreichen Minuten waren ein tosender Applaus und viele lobende Kommentare auf der Feedbacktafel.

Text: R.Gallo, Fotos: Pia Gallo