Freiherr-vom-Stein-Schule

Freiherr-vom-Stein-Schule

Gesamtschule mit gym. Oberstufe in Hessisch Lichtenau

Home » Archiv » 2017 » Schulische Veranstaltungen » AG-Konzert 2017
 

Zweites AG-Konzert an der FvSS

Storyfoto

Am 27.4. fand abends in der Aula der Schule ein besonderes Konzert statt, denn die Musik-AGs wollten zeigen, was sie im vergangenen Jahr z.T. mit ganz neuen musikbegeisterten SchülerInnen geprobt und erarbeitet hatten. Dabei fiel auf, dass hier sehr unterschiedliche Altersstufen und Jugendliche aus verschiedenen Zweigen zusammenarbeiteten, z.T. auch Lehrerinnen mitmusizierten.
Zwei Stücke („My heart will go on“und „Walking Bass“) des Gitarren- und Mandolinen-Orchester unter Leitung von Frau Lorch bildeten den Auftakt des Abends; eine Gruppe, die bereits bei „Jugend musiziert“ einen Preis erzielte.
Florian Schellhammer zeigte ganz allein am Flügel sein Können mit den Stücken „Airo“und „Für Chris“, gefolgt von dem ebenso mutigen Auftritt von Noel Nunez, die „One Dance“, eine Art Rap, vortrug. Beide Schüler sind noch recht jung, besuchen erst die siebte Klasse der Schule.
Unter der Leitung von Jens- Peter Hobein, der früher selbst Schüler des Musik-Lks der Schule war und nun das musikalische Erbe fortführt, trat die Schulband auf. Das Duett „Father and Son“ wurde von Dankrad von Hagen und Manuel Gundlach vorgetragen.
Timm Hossbach spielte zwei Stücke am Flügel: „Across the stars“ und „May the force be with you“, genau wie zuvor Florian Schellhammer spektakulär beleuchtet und in Szene gesetzt von der Licht- und Ton-AG unter der Leitung von Frau Lindenau.
„Read all about it“ hieß das Stück, das Alexandra Seelig, ebenfalls Schülerin der siebten Klasse, allein auf der Bühne sang.
Die Gesangslehrerin Alexandras und aller anderen Sänger und Sängerinnen des Abends, Frau Corina Acosta de Gundlach, erklärte mir auf Nachfrage, warum sie sich im AG-Bereich als Gesangslehrerin besonders engagiere, dass dies eine Tätigkeit sei, die ihr Freude bereite, vor allem, weil gerade junge SchülerInnen dabei in der Entwicklung ihres Selbstbewusstseins gefördert und unterstützt werden könnten. „Singen kann jede(r)“ so Acosta de Gundlach,“ doch man muss sich auch erst einmal trauen, auch auf die Bühne zu gehen und sich dem Publikum zu stellen.
Frau Heckmann, die die Klavier-AG leitete und bei dem Stücken „Paparazzi“ und „Halleluja“ auch selbst mit auf der Bühne stand, bestätigte dies: Es mache besondere Freude, in kleinen Gruppen zu arbeiten mit Jugendlichen, die auch wirklich Interesse an der Musik und dem Erlernen des Instruments hätten. Einig waren sich beide, dass die positive Entwicklung, die die Schülerinnen in der Musik nähmen, auch auf die Schule und das Schulklima ausstrahlten.
Der gemischte Chor erfreute das Publikum gleich mit zwei Stücken, die von Timm Hossbach am Klavier begleitet wurden. Bei „Halleluja“ von Leonard Cohen wurde auch das Publikum aufgefordert, in den Refrain einzustimmen, was gern genutzt wurde.

Den Abschluss der Konzertabends bildete der fetzige Auftritt der Schulband mit Herrn Hobein am Schlagzeug , Joelina Fröhlich (Gesang und E-Gitarre), Jannik Laubenbach( E- Bass), Domenik Ochs (Keyboards) und Muriell Weckauf (Gesang). Bei dem letzten Stück des Abends handelte es sich sogar um eine Eigenkomposition von Joelina Fröhlich, die auch schon beim Schnuppertag der Klassen 4 die Gäste der Schule erfreute.
Schulleiter Herr Wieders bedankte sich zum Abschluss bei den Lehrerenden und den vielen SchülerInnen verschiedenste Altersstufen, die gemeinsam erst das Konzert ermöglichten und wünschte viel Enthusiasmus, damit es ein weiteres AG-Konzert gäbe.
Insgesamt war es ein gelungener Abend, der kurzweilig und abwechslungsreich das breite Repertoire an AGs der FvSS aufzeigte und dem nächstes Jahr mehr Publikum zu wünschen wäre.


(Text und Fotos: C.Seiler)