Startseite - Werke



Dialog über die Redner
Germania
Agricola
Annalen
Historien

3.5  Historien

                    Historiae

 

3.5.1  Inhalt

 

Die ersten zwei Bände der Historien enthalten Geschichte von der Ermordung Galbas und des von ihm adoptierten Piso, die Machtergreifung und die Regierung Othos bis zu dessen Selbstmord und die ‚Kaiserproklamation‘ Vespasians. Der dritte Band behandelt den Bürgerkrieg des Jahres 69 und den Tod des Vitellius. Im Band 4 beschreibt Tacitus den Aufstand des Civilis in Germanien und im erhaltenen Teil von Band 5 die Vorbereitungen zum Sturm von Jerusalem und das Ende des Kampfes mit den Batavern.

 

3.5.2  Ergänzendes

 

Die Historien erschienen über einen längeren Zeitraum. Die ersten Bände waren bereits um 105 bekannt und das Gesamtwerk lag um 109 vollständig vor. In den Historien erzählte Tacitus die Geschichte der Jahre 69 bis 96, begann also mit dem Ende der Regierung und der Ermordung Galbas und endete mit der Ermordung von Kaiser Domitian.
Ursprünglich bestanden die Historien aus 12 oder 14 Büchern, aber auch hier blieb nur das erste Drittel, in Form der Bände 1 bis 4 und einem Teil von Band 5 erhalten. Die Einteilung der einzelnen Bände stammt übrigens noch von Tacitus selbst, während der Titel, wie auch bei den Annalen, unbekannt ist.

TACITUS - sine ira et studio
Copyright © 1998-2001 by Frederik Geier