Freiherr-vom-Stein-Schule

Freiherr-vom-Stein-Schule

Gesamtschule mit gym. Oberstufe in Hessisch Lichtenau

Home » Home » JtfO Handball
 

Jugend trainiert für Olympia - Regionalentscheid

Storyfoto

Als wir uns im Oktober für den Kreisentscheid Handball bei Jugend trainiert für Olympia (JtfO) angemeldet haben, konnte keiner ahnen, dass wir in diesem Jahr keinen Gegner haben würden und uns somit kampflos für den Regionalentscheid in Eichenzell qualifizierten. Am 23. Januar ging es morgens mit einem kleinen Bus bis nach Oetmannshausen. Dort stiegen wir in einen Bus aus BSA, der uns über Sontra, wo eine weitere Mannschaft einstieg, dann nach Eichenzell brachte.

Zunächst fanden noch ein paar andere Spiele der Wettkampfklasse III Jungen und Mädchen statt. Dann startete unser erstes Spiel gegen die Freiherr-vom-Stein-Schule Fulda in der Wettkampfklasse II Jungen. Das Spiel war sehr ausgeglichen und damit äußerst spannend für Spieler und Zuschauer. Zur Halbzeit nach 10 Minuten stand es 10 : 8 für unsere Mannschaft. In der zweiten Halbzeit holte die FvSS Fulda etwas auf und bei uns schlichen sich ein paar unnötige technische Fehler ein. So kam es, dass es kurz vor Schluss unentschieden stand, nämlich 10 : 10. In der letzten Sekunde holte dann unsere Mannschaft einen Freiwurf heraus, der direkt verwandelt werden musste. Wir entschieden uns dafür, Dragos Tatuç werfen zu lassen, da er neben Tim Bergmann der sicherste Werfer war und auch einer der größten Spieler auf dem Feld. Er schaffte tatsächlich das Unerwartete, er nutzte eine Lücke im Block der Gegner aus und verwandelte den Freistoß zum 11 : 10 Endstand und damit glücklichen Sieg unserer Mannschaft.

Nun hatten wir eine längere Pause, bevor wir unser zweites Spiel gegen die Rhenanus-Schule aus Bad Sooden-Allendorf absolvieren mussten. In der ersten Halbzeit war es noch recht ausgeglichen, so dass es zur Halbzeit 5 : 6 für BSA stand. Doch in der zweiten Halbzeit zeigte es sich dann doch, dass uns der Gegner leider etwas überlegen war. Immer wieder nutzen sie Lücken in unserer Abwehr. Unsere Mannschaft hingegen schaffte es ein paar Mal nicht, den Ball trotz gut herausgespielter Möglichkeit im Tor zu versenken. So endete das Spiel 9 : 15 für BSA.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass die drei Mannschaften im Wettkampf II auf sehr hohem Niveau gespielt haben, darin waren wir Betreuer uns alle einig. Und erfreulich war ebenfalls, dass alle Spiele an diesem Tag sehr fair abliefen, was nicht immer selbstverständlich auf Turnieren ist, bei denen es um ein Weiterkommen geht.

Es spielten: Benjamin Kalthoff (Tor), Tim Bergamnn (11 Tore), Dragos Tatuç (10), Florian Schnellhammer (2), Tommy Hirsch (1), David Rieth (1), Ferdinand Helwig (1), Lars Kraft, Lukas Diederich, David Fiege. Als Betreuer waren dabei: Herr Hirsch und Frau Krafft

Text und Foto: U.Krafft