Freiherr-vom-Stein-Schule

Freiherr-vom-Stein-Schule

Gesamtschule mit gym. Oberstufe in Hessisch Lichtenau

Home » Home » Vorlesewettbewerb
 

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen der Freiherr-vom-Stein-Schule

Storyfoto

Am 05.12. fand der diesjährige Vorlesewettbewerb der 6. Klassen bundesweit statt; über 7000 Schulen beteiligen sich jährlich an diesem Wettbewerb, der von der Stiftung Lesen initiiert wurde. Auch die Freiherr-vom-Stein-Schule nahm wieder teil. In den Räumen der Schul- und Stadtbücherei traten die besten Vorleser der fünf 6. Klassen gegeneinander an und lasen zuerst aus einem Buch, das sie selbst ausgewählt hatten.

Die Reihenfolge der Vorleser wurde wie jedes Jahr ausgelost. Nach einleitenden Worten von Frau Herrmann begann der eigentliche Wettbewerb.
Benni Sörgel (6e) las aus Jeff Kinneys erstem Band der Reihe „Gregs Tagebuch“ vor; es folgte Jan Seifert (6b), der einen Auszug aus „Das Verhängnis“ von R. L. Stine aus der Serie Fear Street vorstellte. Als Dritte folgte Nina Herget (6c) mit „Harry Potter und der Feuerkelch“ von J.K. Rowling. Uljana Schulz (6d) hatte „Atme nicht“ von Jennifer A. Hubbard für ihren Auftritt gewählt. Zum Schluss las Lea Marie Bernhardt (6a) eine Passage aus „Der magische 8. Tag – Dunkles Geheimnis“ von Marliese Arold. Der unbekannte Text „Hinter der letzten Tür“ von Michael und Roswitha Tillmann handelte von der unfreiwilligen Reise dreier Kinder in eine ihnen unbekannte, düstere Welt . Die fünf Kandidaten und Kandidatinnen gaben ihr Bestes, das Publikum lauschte gespannt.

Die Jury, die in diesem Jahr aus Lesescouts und einer Gewinnerin des Lesewettbewerbs bestand – Victoria Ehe (10c), Marilen Schäfer (10c), Sarah Blumenstein (9b), Alexander Judt (7a) und Devlin Forciniti (7a), hatte keine leichte Aufgabe, den besten Vorleser zu bestimmen.

Am Ende stand Jan Seifert aus der 6b als Sieger fest. Er wird die Freiherr-vom-Stein-Schule im nächsten Februar beim Kreisentscheid vertreten.Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde, ein Buch und eine Schnucketüte.
Wir gratulieren dem Sieger und den anderen Teilnehmern, die durchweg sehr gute Leseleistungen zeigten und Mut bewiesen, indem sie vor einem größeren Publikum auftraten.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei Frau Herrmann bedanken, die den Vorlesewettbewerb wieder professionell vorbereitet und moderiert hat. Unser besonderer Dank gilt Herrn Werner Glade, der es sich wie all die Jahre zuvor nicht nehmen ließ, Bücher und Süßigkeiten für die Teilnehmer des Vorlese­wett­bewerbs zu spenden.

Text und Fotos: K.Becher