Zurück zur Homepage der Freiherr-vom-Stein-SchuleFvSS

Motivation aus dem Fach Deutsch

Aus dem Kerncurriculum Deutsch des Landes Hessen

Das Fach Deutsch trägt wesentlich dazu bei, die Fähigkeit zur Teilhabe am kulturellen Leben und zur Partizipation in der demokratischen Gesellschaft zu entwickeln und zu festigen und fördert den Erwerb interkultureller Kompetenzen, die sich im verständigen und souveränen Umgang mit dem kulturell Anderen zeigen.

Junge Menschen, die sich in zunehmendem Maße mit Werten und gesellschaftlichen Institutionen auseinandersetzen, die sich eine Meinung bilden und in sozialer Verantwortung initiativ werden, erfahren durch die Untersuchung und Reflexion des Sprachgebrauchs und durch die Auseinandersetzung mit Literatur Denkanstöße und Einsichten.

Unsere Position im Fach Deutsch an der FvSS

Im Lesen von Lektüren nehmen wir sehr elementar die Posotion des Anderen ein; eine fremde Meinung und Weltsicht kann er- und durchlebt werden, ohne sich selbst zu verleugnen, was zu einer perspektivoffenen Auseinandersetzung mit Meinungen führt.

Gerade die Auseinandersetzung mit radikalen Meinungen wie Rassismus, Fremdenfeindlichkeit oder Bereitschaft zur Ausgrenzung sind hier Reibepunkte. Die Lektüre Blanka Pudlers Lebenserinnerungen lädt dazu ein, eine kritische Position gegenüber den Äußerungsformen des Totalitären einzunehmen.

Im Vorlauf der Menschenkette erfahren wir in den Klassen, die das Buch gelesen haben, wie die Empathiefähigkeit mit den Opfern des Nationalsozialismus eine geradezu natürliche Eigenschaft der Schülerinnen und Schüler ist. Die Schülerinnen und Schüler zeigen eine differenzierte Position und lernen, dass es auf der Seite der Deutschen nicht nur "Täter", sondern auch "Helfer" und "Unterstützer" gab. So ermöglicht die Lektüre des Buches auch, den Weg Blanka Pudlers zur Versöhnerin selbst zu entdecken und nachzuvollziehen.